“berühmt” vs. “bekannt”

Ich mag die deutsche Sprache. Es wäre vielleicht zu viel gesagt, wenn ich davon spräche, ich würde sie lieben. Ich bin nun einmal hier in Deutschland geboren worden. Wäre die Nachkriegsgeschichte anders verlaufen, wäre ich heute Franzose, der im Departement Saarland lebte.

Aber ich mag die deutsche Sprache und manchmal tut es mir weh, wenn ich sehe, wie dieser Sprache Gewalt angetan wird. Ich meine nicht die beabsichtigten, wohl kalkulierten Eingriffe in das Sprachgefüge; zu verführerisch ist es auch mich, mit der Sprache zu spielen. Nein, ich meine die unbeabsichtigte Verhunzung der Sprache. Wenn man gar nicht mehr weiß und wissen will, was ein Wort bedeutet und wozu und wie ein Wort benutzt wird. Dies ist noch schlimmer als die Tatsache, dass viele Worte der deutschen Sprache aussterben oder sogar schon ausgestorben sind.

Ich möchte mich hier und heute nicht mit den Gründen dieser Entwicklung beschäftigen. Dazu fehlt mir die Zeit und Geduld. Mit Bildung hat diese Entwicklung aber viel zu tun.

Schon seit Längerem bemerke ich, wie fehlerhaft die Menschen das Wort “berühmt” verwenden. Es wird gleichgesetzt mit dem Wort “bekannt”. Jenny Elvers-Elbertzhagen, Olivia Jones, Daniela Katzenberger und Micaela Schäfer werden beispielsweise als “berühmt” bezeichnet.Diese Aufzählung kann man ellenlang fortsetzen. Hier wird jedoch “bekannt” mit “berühmt” verwechselt. Bekannt sind diese Personen vielleicht (die Frage ist: Bei wem), aber sind sie auch berühmt?

Schauen wir doch einfach einmal in den guten, alten Duden. Was steht dort als Bedeutung? “wegen besonderer Leistung oder Qualität weithin bekannt“. Da frage ich mich, für welche besondere Leistung oder Qualität sind die oben genannten Personen bekannt? Wofür sollen sie gerühmt werden? Worin besteht ihr Ruhm? Ich kann nichts erkennen.

Also, bitte Ruhm, wem Ruhm gebührt. Nicht jeder Troll, der sich mangels Begabung zu einer besonderen kulturellen oder technischen Leistung in den (medialen) Vordergrund drängelt, ist berühmt. Er ist nur bekannt. Bekannt sind sind auch Hämorriden. Sie sind aber nicht berühmt.

 

 

Peter Steil

Über Peter Steil

Peter Steil, Fernwald.
Dieser Beitrag wurde unter deutsche Sprache abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.