In Ostbelgien – kulinarische Erfahrungen in Sankt Vith und Eynatten

Ich bin mit meiner Frau für drei Tage nach Ostbelgien gefahren. Gleich nach Grenzübertritt aßen wir in St. Vith zu Mittag in der Lunch Box. Wir nahmen einen St. Vith Burger mit Fritten. Sehr lecker und reichhaltig. Wir haben nicht alles geschafft.

Der Sankt Vith Burger

Kreative Darreichungsform für die Fritten

 

Bei unserem Hotel in Eynatten angekommen, packten wir aus uns gingen einen Latte Macchiato in der Bäckerei und Konditorei Kockartz trinken. Dazu gönnten wir uns eine belgische Spezialität als Nachspeise.

Spanische Krause hieß das Teil glaube ich – Marzipanmantel, innen fluffiger Teig, viel Obst, nicht schwer im Magen liegend

Peter Steil

Über Peter Steil

Peter Steil, Fernwald.
Dieser Beitrag wurde unter Belgien, Essen und Trinken, Kaffee, Ostbelgien, Reisen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.