Formen der Trauer: Grablichter

Urnengrab meines Vaters

Es gibt unterschiedliche Formen des Trauerns. Sie sind sehr individuell, vor allem, wenn man auf “die Anderen” keine Rücksicht nimmt.

Bei Katholiken ist es üblich, Kerzen auf den Gräbern von Verwandten aufzustellen. Was auch immer diese dann “da oben” im Himmel bewirken mögen, sie können den Hinterbliebenen helfen, den Tod des geliebten Menschen zu verarbeiten. Man tut etwas für den Verstorbenen. Man wird aktiv, handelt. Man kann nachdenken, vielleicht sogar meditieren.

In jedem Fall sieht es schön aus, wenn man beispielsweise an Allerheiligen abends über die Friedhöfe geht und die Gräber mit Kerzen erleuchtet werden.

Ich stelle gerne Kerzen im religiösen Kontext auf – in Kirchen, Kapellen, an Statuen, auf Gräbern. Nun für meinen Vater. Weinendes Smiley, als Emoticon:'(

Über Peter Steil

Peter Steil, Fernwald.
Dieser Beitrag wurde unter Familie, Religion abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.