Energiebeirat der Gemeinde Fernwald

Die Gemeinde Fernwald, in der ich lebe und in der ich kommunalpolitisch aktiv bin, hat seit langer Zeit einen Energiebeirat eingerichtet. Dieser soll der Gemeinde helfen,  vernünftig und umweltschonend mit Energie umzugehen und den Umbau zu einer klimaschonenden Kommune unterstützend zu begleiten. Am Dienstag wurde ich von meiner Fraktion als Vertreter für dieses Gremium benannt.

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Kommunalpolitik, Politik | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Mitglied des Liquidationsbeirates der Erschließung- und Betriebsgesellschaft mbH

Die CDU/FDP Fraktion in der Fernwalder Gemeindevertretung hat mich als Vertreter für den Liquidationsbeirat der Erschließung- und Betriebsgesellschaft mbH in Fernwald benannt. Eine neue Aufgabe, auf die ich gespannt bin.

Veröffentlicht unter Allgemein, Kommunalpolitik, Politik | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Schulung zur Pflegehilfe nicht notwendig

Am Freitag berichtete ich, dass ich mich als ehrenamtlicher Krisenhelfer ausbilden lassen möchte, um im Fall eines regionalen Pflegenotstandes in einem Krankenhaus oder Pflegeheim helfen zu können. Inzwischen hat sich der Landkreis Gießen bei mir telefonisch gemeldet. Man informierte mich darüber, dass ich keine solche Qualifizierung benötige, da ich durch meine 20 Monate Zivildienst im Pflegedienst eines Krankenhauses über eine ausreichende Ausbildung und Erfahrung verfüge.

Nun, somit ist meine Registrierung als Krisenhelfer abgeschlossen. Ich hoffe natürlich, dass es weder durch Corona, noch durch ein anderes Ereignis die Krisenhelfer in Aktion treten müssen. Aber wenn es passiert, bin ich dabei.

Veröffentlicht unter Allgemein, Bildung, Gesellschaft, Soziales | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Ausbildung zum ehrenamtlichen Krisenhelfer

Ich habe mich angesichts der Schwierigkeiten, in denen coronabedingt inzwischen einige Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sind, für eine dreitägige Schulung zum Krisenhelfer gemeldet. Ich habe als junger Erwachsener Zivildienst im Pflegedienst eines Krankenhauses geleistet, wodurch ich eine gewissen Grundausbildung für diese Tätigkeit besitze.

Sollte es wirklich zu einer weiteren Verschlechterung der Personalsituation in den Krankenhäusern und Pflegeheimen kommen, wäre ich bereit, freiwillig ehrenamtlich in entsprechenden Einrichtungen

Landkreis bietet Schulungen zur Unterstützung in der Pflege an – Landkreis Gießen – Corona (lkgi.de)

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Ein Kommentar

Aufsichtsrat bei der AWO Pflegeeinrichtungen Gießen-Land gGmbH

Vor einigen Tagen wurde ich erneut zum Mitglied des Aufsichtsrates der AWO Pflegeeinrichtungen Gießen-Land gGmbH gewählt. Ich war bereits in den letzten drei Jahren Vertreter des Anteilseigners im Aufsichtsrat.

Ich freue mich, die interessante Aufgabe weiter wahrnehmen zu können.

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Soziales | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Joe Fischler: Veilchens Winter

Gerade lese ich den Krimi Joe Fischler “Veilchens Winter” (Veilchens Winter. Valerie Mausers erster Fall. Alpenkrimi. Haymon Verlag, Innsbruck 2015, ISBN 978-3-7099-7187-1). Ein sehr unterhaltsamer Kriminalroman, der Appetit auf mehr macht. Bislang war Joe Fischler nicht auf meiner Autorenliste.

Aus dem Klappentext des Buches bei Thalia:

“Auf die feucht-fröhliche Willkommensfeier an ihrem neuen Innsbrucker Arbeitsplatz folgt direkt die Audienz beim Landeshauptmann. Und der Fall, der ihr dort übertragen wird, hat es in sich: Die kleine Tochter eines russischen Oligarchen wurde aus ihrem Skikurs entführt. Das darf im Heiligen Land Tirol keine Wellen schlagen, weshalb die Untersuchungen streng geheim bleiben müssen. Und auch die neuen Kollegen machen der resoluten Ermittlerin das Leben nicht gerade leicht..”

Joe Fischler heißt eigentlich Johann Fischler, lebt in Österreich bei Innsbruch, studierte Rechtswissenschaften und arbeitete bei verschiedenen Banken. Seit 2013 ist er jedoch als Blogger und Schriftsteller tätig.

Weitere Bücher aus der Veilchens-Reihe sind

  • Veilchens Feuer. Valerie Mausers zweiter Fall. Alpenkrimi. Haymon Verlag, Innsbruck 2015, ISBN 978-3-7099-7832-0
  • Veilchens Blut. Ein Fall für Valerie Mauser. Alpenkrimi. Haymon Verlag, Innsbruck 2016, ISBN 978-3-7099-7841-2
  • Veilchens Rausch. Ein Fall für Valerie Mauser. Alpenkrimi. Haymon Verlag, Innsbruck 2017, ISBN 978-3-7099-7889-4
  • Veilchens Show. Ein Fall für Valerie Mauser. Alpenkrimi. Haymon Verlag, Innsbruck 2018, ISBN 978-3-7099-7907-5
Veröffentlicht unter Freizeit, Lektüre | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Liste der von mir gehörten Radio-Sender

Ende des Jahres – Zeit, die Liste der Sender in meinem DAB+ Radio zu überarbeiten, Sender, die ich nicht mehr höre, zu entfernen. Daraus ergibt sich nun folgende aktualisierte und gerankte Liste der von mir regelmäßig gehörten Sender:

DAB+ Sender

  1. Deutschlandfunk (Nachrichten, Berichte, öffentlich-rechtlich, werbefrei)
  2. HR Inforadio (Nachrichten, Berichte, öffentlich-rechtlich, Werbung)
  3. HR 1 (Musik, Nachrichten, öffentlich-rechtlich, Werbung)
  4. HR 4 (Schlagermusik, Nachrichten, öffentlich-rechtlich, Werbung)
  5. Harmony FM (80er und 90er Jahre Musik, privat, werbefinanziert)

Internet-Radios / Streams

  1. BRF 1 (Belgischer Rundfunk, deutschsprachig, Nachrichten, Informationen und Musik)
  2. Südtirol 1 (deutschsprachiger Sender aus Italien, Nachrichten und Musik, Informationen aus Südtirol, werbefinanziert)
  3. Radio Salü (werbefinanzierter Sender aus dem Saarland, viel Musik, Infomationen aus dem Saarland)
  4. RAI Südtirol (öffentlich-rechtlicher Sender aus Italien, deutschsprachig, deutschsprachiger Sender mit Informationen aus Südtirol und Musik)
  5. Radio SRF 4 News (deutschsprachiger, deutschsprachiger Nachrichtensender aus der Schweiz)
  6. Ancient FM (werbefreier Sender mit mittelalterlicher Musik)
Veröffentlicht unter Allgemein, Kultur, Radio | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Inge Jens ist gestorben

Es gibt Personen, deren Leben ich lange Zeit mit großem Interesse verfolgt habe, die dann aber irgendwann aus meinem Blickfeld verschwunden sind, und plötzlich wieder auftauchen. Meist stelle ich verwundert fest, dass sie verstorben sind – z. T. schon vor langer Zeit. So etwas ist mir gerade wieder passiert. Ich musste in der Zeitung lesen, dass Inge Jens im Alter von 94 Jahren gestorben ist. Sie war eine bemerkenswerte Publizistin und Literaturwissenschaftlerin, die lange im Schatten ihres Mannes, den Schriftstellers und Rhetorik-Professors Walter Jens stand. Er war das “Gewissen der Nation”, sie wurde in der Öffentlichkeit weniger beachtet, auch wenn sie herausragende Arbeit leistete. Auch ich war eher an Walter Jens orientiert, der 2013 in Demenz verstarb. Seine Meinungsäußerungen und Analysen waren mir wichtig. Um so mehr verärgerte mich, dass er seine Mitgliedschaft in der NSDAP verschwieg und sie erst mit dem Beginn seiner Demenzerkrankung aufgedeckt wurde.

Heute musste ich auch lesen, dass sich Tilman Jens, ein Sohn von Inge und Walter Jens, im letzten Jahr umgebracht hat. Die Hintergründe seiner Selbsttötung sind diffiziel, für mich aber nachvollziehbar.

Ich werde mich in den Weihnachtsferien mit dem Werk von Inge und Tilman Jens beschäftigen. So habe ich mir das Buch Tilman Jens: Demenz. Abschied von meinem Vater. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2009, ISBN 978-3-579-06998-2 und das Buch Inge Jens: Unvollständige Erinnerungen. Rowohlt, Reinbek 2009, ISBN 978-3-498-03233-3 gekauft.

Veröffentlicht unter Allgemein, Der Zeitung entnommen, Gesellschaft, Lektüre, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Literatur | Krimiautor Rudolf Jagusch

Bei einer schönen Wanderung bekam ich vor einigen Tagen eine Empfehlung für einen eher weniger bekannten Krimiautor: Rudolf Jagusch. Für 1,99 Euro lud ich mir am Tag nach der Wanderung eines seiner Bücher auf meinen Tolino (ich bin vom Kindle zum Tolino gewechselt). Es war das Buch “Leichensabbat” (Dotbooks Verlag, 2017). Rasch hatte ich den Krimi gelesen. Dieses Buch ist ein gutes Beispiel dafür, dass gute Literatur, dass gute Krimis nicht viel Geld kosten müssen. Der Protagonist des Krimis, Hauptkommissar Stephan Tries, schlug mich recht schnell in seinen Bann. Ich konnte mein eBuch-Lesegerät kaum aus der Hand legen. Mit einer sehr gut lesbaren Sprache und spannend erzählt Jagusch eine Geschichte, die einem Trend folgend, regional verortet ist und in der Eifel spielt, die all das bewirkt, was ein gutes Buch tun soll: unterhalten.

Schade finde ich nur, dass Rudolf Jagusch lediglich eine weitere Folge des Krimis aus der Reihe “Hauptkommissar Stephan Tries” geschrieben hat. Diese Folge (“Nebelspur“) lese ich derzeit. Danach werde ich mich mit den anderen Krimiserien von ihm beschäftigen, die noch besser sein sollen.

Danke für den Tipp, Christina H. 😊

Veröffentlicht unter Lektüre | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Wiederwahl in den AWO Kreisvorstand Gießen-Land

Gestern fand die Kreiskonferenz des AWO Kreisverbandes Gießen-Land e. V. statt. Diesmal standen Vorstandswahlen an. Ich wurde einstimmig in meiner Funktion als Schriftführer des Kreisvorstands bestätigt.

Angesichts der stärker werdenden privaten Konkurrenz und den schlimmen Auswirkungen des Corona-Krise auf den Gesundheitssektor wird die Arbeit im Vorstand sicherlich weiter nicht einfach sein. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass wir beispielsweise unsere vier Pflegeheime und ihre Bewohnerinnen und Bewohner gut begleiten können.

Veröffentlicht unter Soziales | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar