Spende an Franziskustreff

Ich hatte erneut die Gelegenheit, eine Spende aus durch meine Studierende ermöglichte Pfanderlöse an den Franziskustreff zu überweisen.

Bildschirmfoto meines Kontoauszuges mit der Überweisungsbuchung

Der Betrag ist nicht groß, jedoch wird den Damen und Herren vom Franziskustreff damit ermöglicht, einem Obdachlosen ein gutes Frühstück auszureichen.

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Philanthropie, Soziales, Spendenfonds | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Classic FM

Während meines Aufenthaltes in Großbritannien in der letzten Woche habe ich für mich einen neuen Sender für Klassikmusik entdeckt: Classic FM. Mir gefällt die Musikauswahl. Die Moderation in der englischen Sprache empfinde ich auch angenehm und angemessen. Ich habe den Sender in meine Favoritenliste aufgenommen – ganz weit oben, wenn es um Klassik geht.

Die Streaminadressse für diesen Sender ist http://media-ice.musicradio.com/ClassicFM

Veröffentlicht unter Bildung, Englisch, Freizeit, Großbritannien, Kultur, Radio | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Kathedrale von Canterbury und ihre Steinfiguren

Bei meinem letzten Besuch der Kathedrale von Canterbury wurde ich durch die Vorbereitungen für das Osterfest beeindruckt. Ich hatte diesmal mein Augenmerk vor allem auf die Außenfassade gerichtet, die jedoch leider wegen Bauarbeiten teilweise verdeckt war. Auch hier musste ich mich beim Fotografieren einschränken, sonst wäre es zu viel gewesen. Ich nahm mir diesmal die Figuren im Eingangsbereich vor.

Rund um den Haupteingang der Kathedrale befinden sich viele Steinfiguren von Menschen, die in der Geschichte Englands und Großbritanniens wichtige Rollen gespielt haben und spielen. Ich habe von den Steinfiguren, die sichtbar waren, Fotos angefertigt und zeige sie nachfolgend. Unter die Fotos habe ich jeweils die Links zu den Einträgen in Wikipedia eingefügt. So kann man sich über die Betreffenden näher informieren.

Das Eingangstor zum Bereich der Kathedrale – hier wird rechts der Eintritt erhoben. Links können die Bewohner des Bereichs und die Mitglieder des Fördervereins kostenfreidurch.

Schwer bewaffnete Polizisten sicherten den Eingangsbereich der Kathedrale

Große Darstellung von Jesus über dem Eingang zum Bereich der Kathedrale. Bemerkenswerte Körperhaltung, die Platz für Interpretationen lässt.

Die Kleidung soll an die Schicksale der Flüchtlinge dieser Welt erinnern

Symbolische Nachbildung des Grabes Jesu`

Blick aus einem Garten der Kathedrale auf die Kathedrale von Canterbury

 

Edward VI.

https://de.wikipedia.org/wiki/Eduard_VI.

Königin Victoria

https://de.wikipedia.org/wiki/Victoria_(Vereinigtes_K%C3%B6nigreich)

Königin Elisabeth II.

https://de.wikipedia.org/wiki/Elisabeth_II.

Albert von Sachsen-Coburg und Gotha, Prinzgemahl von Königin Victoria, gebürtiger Deutscher

https://de.wikipedia.org/wiki/Albert_von_Sachsen-Coburg_und_Gotha

Philip, Duke of Edinburgh, Ehemann von Königin Elisabeth II.

https://de.wikipedia.org/wiki/Philip,_Duke_of_Edinburgh

Königin Elisabeth I.

https://de.wikipedia.org/wiki/Elisabeth_I.

Augustinus von Canterbury

https://de.wikipedia.org/wiki/Augustinus_von_Canterbury

Lanfrank von Bec / Lanfrancus Cantuariensis

https://de.wikipedia.org/wiki/Lanfrank_von_Bec

Ethelbert von Kent, der erste christliche König Englands

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%86thelberht_(Kent)

Anselm von Canterbury

https://de.wikipedia.org/wiki/Anselm_von_Canterbury

Königin Bertha

https://de.wikipedia.org/wiki/Bertha_(Kent)

Erzbischof und Reformator Thomas Cranmer

https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Cranmer

Veröffentlicht unter Canterbury, Denkmalschutz, England, Geschichte, Großbritannien, Kent, Kultur, Reisen, Religion | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Frühstück bei Henry im The Lodge Guest House, Grain

Ich wohne, wenn ich in England bin, häufig im The Lodge Guest House. Es gibt mehrere Gründe, warum ich dort gerne übernachte. Ein wichtiger Grund ist das Frühstück (siehe Foto unten), welches von Henry, dem Besitzer der The Lodge Guest House, frisch für jeden Gast zubereitet wird. Nach Bedarf gibt es auch Tee. Darüber hinaus stehen mehrere Müslis, Obst, Marmelade usw. auf einer Anrichte bereit.

Ja, ich weiß, zu einem Full English Breakfast gehören auch noch Pilze und gebackene Tomaten. Mir reicht Henrys Frühstück und die netten Gespräche mit ihm beim Frühstück.

Anfangs konnte ich mit dem englischen Frühstück nichts anfangen. Ich konnte mir gar nicht vorstellen, morgens warm zu essen. Würstchen zum Frühstück? Weiße Bohnen in Tomatensoße? Gebratener Speck? – Als ich dann in einem Hotel das englische Frühstück erstmals probierte, begann es mir zu schmecken. Heute liebe ich es. Ich muss es nicht jeden Tag im Jahr haben, aber im Urlaub und ab und zu zuhause finde ich es prima.

Das leckere Frühstück bei Henry im The Lodge Guest House (Isle of Grain)

Veröffentlicht unter England, Essen und Trinken, Großbritannien, Isle of Grain, Kent, Reisen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Cobham Wald und Mausoleum

Am 29.03.2018 habe ich Cobham Wald und Mausoleum besichtigt, beides im Eigentum des National Trust, dessen lebenslanges Mitglied ich seit Jahren bin. Der Wald hat mich nicht sehr beeindruckt. In Deutschland wäre er keine Rede wert, für England mit einem enormen Mangel an Wäldern, besonders alten Wäldern, ist er sicher enorm.

Das Mausoleum war interessant, jedoch geschlossen. Die Außenansicht mit dem Weg dorthin war jedoch eine nette Unternehmung. Das Mausoleum wurde nie benutzt und steht unter Denkmalschutz.

Am besten beim Home Farm Cottage parken. Dort beginnen einige Wanderwege, die man je nach Ansprüchen und Kondition auswählen kann, um zum Mausoleum zu kommen. Das Parken ist hier kostenlos. Eintritt verlangt der National Trust hier nicht.

Englischsprachige Infos zum Mausoleum und der Familie, die es erbaut hat, gibt es hier: https://en.wikipedia.org/wiki/Darnley_Mausoleum

Cobham Mausoleum

Veröffentlicht unter Denkmalschutz, England, Großbritannien, Isle of Grain, Kent, Kultur, National Trust, Reisen, Religion | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Augustiner Mönch

Ich schrieb bereits gestern, dass ich mal wieder in der St. Augustin Abbey in Canterbury war. Ein ausführlicher Bericht hierzu wird noch folgen. Bei dieser Gelegenheit nutzte ich die Möglichkeit, mich als Mönch zu kleiden. Die nette Mitarbeiterin von English Heritage war so freundlich, mich zu fotografieren.

Ja, ich war vier Jahre in einem Kloster. Ja, ab und zu ziehe ich mich noch heute für ein paar Tage in ein Kloster zurück. Ich werde aber kein Mönch. 🙂 Dafür liebe ich meine Frau und meine Kinder zu sehr. Und mit dem Gehorsam, den ich dort versprechen müsste, habe ich es auch nicht so.

Peter Steil als Augustiner Mönch

Veröffentlicht unter Allgemein, Canterbury, England, Großbritannien, Kent, Reisen, Religion | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Cream Tea bei Phoebes in Canterbury

Heute standen einige Besichtigungen  in Canterbury auf meinem Programm. Danach war Zeit für einen Cream Tea. Auf dem Weg von der St. Augustin Abbey ins Stadtzentrum kam ich an Phoebes vorbei.

Die Scones waren lecker, der Tea war gut. Leider wurde mir nur Butter gereicht, Clotted Cream war ausgegangen. Zwar ließ man mir unaufgefordert 0,25 £ bei der Rechnung von 5,25 £ nach, jedoch sollte so etwas gerade an einem Feiertag wie heute (Karfreitag/Good Fiday) nicht passieren. Für einen Touristen wie mich, der, wenn er schon einmal die Gelegenheit hat, Cream Tea zu genießen, ist so etwas fast unverzeihlich.

Das Ambiente war gemütlich und die Bedienung freundlich.

Außenansicht des Phoebes

Im Phoebes

Im Phoebes

Cream Tea bei Phoebes: Zwei Scones, reichlich Butter und Marmelade, Tee. Bei mir war clotted cream leider aus

Noch einmal das Phoebe von Innen

Veröffentlicht unter Canterbury, England, Essen und Trinken, Großbritannien, Kent, Reisen, Tee | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wieder in meinem geliebten Canterbury

Ach, ich liebe Canterbury. Ich genieße das herrliche Frühlingswetter, sitze in den Parks und in der Fußgängerzone dieser traditionsreichen und geschichtsträchtigen Stadt, lesen mit meinem Kindle in “Große Erwartungen” von Chales Dickens, trinke Latte Macchiato, beobachte die Menschen, wie sie ebenfalls den Tag genießen oder geschäftig durch die Straßen Canterburys eilen, spreche ab und zu mit Menschen, um mein Englisch zu pflegen, kaufe bei Marks & Spencers ein leckeres Sandwich, setze mich ins Beany und tauche anschließend in die Spähren der Kathedrale von Canterbury ein, um ein wenig zu meditieren und zu beten. Zum Abschluss geht es ins Poundland, um ein paar Schnäppchen zu erwerben. Ich liebe Canterbury!

Eines der ältesten Pubs in Canterbury

Ein Park am Fluss Stour, der durch Canterbury fließt

Veröffentlicht unter Canterbury, England, Essen und Trinken, Großbritannien, Kaffee, Kent, Lektüre, Reisen, Religion | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

John de Sheppy

In der Kathedrale von Rochester, die ich hin und wieder besuche, liegt das imposante Grab von John de Sheppy. Ein Bild dieses Grabes ist auch zeitweise das Kopf-Bild meines Blogs.

Wer war nun dieser John de Sheppy?

John Sheppey (ca. 1300 – 19 Oktober 1360) war ein englischer Administrator und Bischof. Er diente von 1356 bis 1360 als Schatzmeister der Regierung. Von seiner Familie und seinem Hintergrund ist wenig bekannt. Als Benediktiner wurde er 1318 zum Diakon geweiht und studierte danach in Oxford. Später wurde er in die königliche Regierung involviert und am 22. Oktober 1352 zum Bischof von Rochester ernannt. Er wurde am 10. März 1353 geweiht,  starb am 19. Oktober 1360 und wurde in der Kathedrale von Rochester am Altar von Johannes dem Täufers beigesetzt.
Wie sein Testament zeigt, war er ein Freund seines Vorgängers in der Schatzkammer, William Edington.
Sheppey ist heute vor allem für seine Predigten bekannt, von denen viele noch überlebt haben.

 

Veröffentlicht unter England, Geschichte, Großbritannien, Kent, Kultur, Reisen, Religion, Rochester | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zum Country Tea in Peggotty’s Parlour in Rochester

Ich schrieb bereits davon, dass ich es wieder aufsuchen werde: Peggotty’s Parlour in Rochester. Gestern war ich dort und genoss meinen Country Tea (frisch gebackene, noch warme Käse-Scones, Bitter, Apfelstücke, Chutney, Tee). Es war wieder ein großer Genuss und die Mitarbeiterinnen waren sehr freundlich und zuvorkommend. Da machte das Lesen doch gleich noch viel mehr Freude.

Der Country Tea kostet übrigens nur 4,95 £, das sind rund 5,50 Euro.

Peggotty’s Parlour

Blick von Peggotty’s Parlour
auf die Kathedrale von Rochester

Mein Country Tea (4,95 Pfund)

Veröffentlicht unter England, Essen und Trinken, Großbritannien, Kent, Reisen, Rochester, Tee | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar