Tina und Leo in der ZIP World

Am Mittwoch haben wir ein lang gehegtes Vorhaben umgesetzt: Eine Fahrt auf der ZIP Bahn in Bethesda (Karte am Schluss diese Beitrages). Bereits letztes Jahr waren wir an der ZIP Bahn, vertagten unser Vorhaben jedoch auf dieses Jahr. Schließlich wagten es Tina und Leo, mit dieser atemberaubenden Bahn zu fahren. Sie führt über einen stillgelegten Steinbruch. Bei der 1.555 Meter langen Fahrt hängt man horizontal an einem Seil und erreicht eine Geschwindigkeit bis zu 180 km/h. Aussage von Tina und Leo nach der Fahrt: Mit rund 100 Euro nicht billig, aber jeden Cent wert.

Mich beeindruckten auch die umfangreichen Sicherheitsvorschriften, die einen ungetrübten Ausflug garantierten.

Wichtig: Vorher reservieren – am besten per Internet. Spontane Fahrten sind scheinbar nicht möglich.

Die harten Fakten zu der Seilbahn

Über diesen ehemaligen Schiefersteinbruch geht es mit der ZIP Bahn

Leo und Tina in Montur auf dem Weg zum Abflug

Meine Tochter Charlotte und ich mussten warten, bis meine Frau und Leo gefahren waren.

Hier ein kleines Video vom kleinen Flug von Leo und Tina zum Abfahrtsplatz zur eigentlichen ZIP Bahn:

Hier das Video von einer Fahrt mit der eigentlichen ZIP Bahn (Firmenvideo):

Ein Arbeiterdenkmal für all diejenigen, die hier viele Jahre hart gearbeitet haben

Für meine Tochter Charlotte war die Wartezeit von rund 3 Stunden etwas zu lang. Sie unterhielt sich zeittypisch.

Die Lage der ZIP Bahn:

 

Peter Steil

Über Peter Steil

Peter Steil, Fernwald.
Dieser Beitrag wurde unter Ausflüge / Exkursionen, Familie, Freizeit, Großbritannien, Reisen, Wales abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.