Frittenmafia: Kriminalroman aus Ostbelgien | Literaturempfehlung

Wer mich kennt, weiß um meine Affinität zu Ostbelgien und der Deutschsprachige Gemeinschaft in Belgien. Hier stelle ich einen Krimi vor, der in genau dieser Region und in dieser Gesellschaft stattfindet. Es ist der Krimi “Frittenmafia” von von Bernhard Wucherer. Liebevoll und mit einer ordentlichen Portion Humor setzt uns der Autor unter Spannung.

Zum Inhalt: Commissaire de la criminelle Frederic Le Maire ist Belgier aus Leidenschaft. Kein Wunder also, dass er belgische Fritten über alles liebt. Dass die holländische »Frittenmafia« versucht, Frittenfett schlechter Qualität in Belgien einzuführen und dabei über Leichen geht, passt dem verschrobenen Kauz überhaupt nicht. Als dann auch noch die Köpfe von Frittenbudeninhabern in Deutschland, Holland und Belgien im heißen Frittenfett stecken, beginnt der Kriminaler mit seiner Partnerin, der Aachener Pathologin Dr. Angelika Laefers, zu ermitteln.

Nähere Informationen und eine Möglichkeit, das Buch zu bestellen, erhalten Sie beim Klick auf das Bild.

Über Peter Steil

Peter Steil, Fernwald.
Dieser Beitrag wurde unter Belgien, Freizeit, Kultur, Lektüre, Ostbelgien abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.