Die Hohenzollern | Lektüre

Derzeit lese ich das Buch Die Hohenzollern – Preußische Könige, deutsche Kaiser von Uwe Klußmann.

Aus dem Klappentext des Buches:

 

Kaum ein anderes Fürstengeschlecht ist so eng mit fast tausend Jahren deutscher Geschichte verbunden wie die Hohenzollern. Von ihrer Stammburg auf der Schwäbischen Alb arbeiteten sich die Herrscher aus dem Haus Hohenzollern hoch zu Kurfürsten in der Mark Brandenburg, zu preußischen Königen und deutschen Kaisern, bis der letzte von ihnen, Wilhelm II., im Ersten Weltkrieg die Monarchie verspielte.

Gemeinsam mit namhaften Historikern porträtieren SPIEGEL-Autoren die herausragenden Gestalten dieser Dynastie: vom »Großen Kurfürsten« und dem »Soldatenkönig« über Friedrich den Großen, den »alten Fritz«, bis hin zu Wilhelm II. So zeichnen die Autoren Aufstieg und Niedergang der Hohenzollern nach und beschreiben zugleich tausend Jahre deutsche Geschichte im Spiegel dieses faszinierenden Herrscherhauses.

Schon viele Jahre beschäftigt mich die Geschichte des Kaiserreichs 1871 – 1918, in dessen Zeit die Hohenzollern mit den Kaisern Wilhelm I., Friedrich III. und Wilhelm II. die Staatsoberhäupter stellten. Besonders im Zusammenhang mit meinem Geschichtsblog geschichte-hautnah.de stoße ich immer wieder auf diese Menschen, die auf mich sehr zweispältig wirken. Einerseits höfischer Glanz und ein auftrebendes Land, auch Dank seiner politischen Führung, väterlich wirkende Kaiser und Ehefrauen derselben, andererseit sozialpolitisch rückwärtgewandte Sozialpolitik, fehlende Demokratie und letztlich der grausame Erste Weltkrieg.

Um so mehr dringe ich mit diesem Buch tiefer in diese Epoche ein. Das Buch ist auch für Laien gut lesbar und unterhaltsam.

Peter Steil

Über Peter Steil

Peter Steil, Fernwald.
Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Kultur, Lektüre, Soziales abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.